Slide background
Ein Wort von Simon Gfeller

Vo rächts chunnt e bruungälbe, ruuchhoorige Tuusigfüeßler uber die tischblattäbeni Härdflechi z'gramele u vo linggs beindlet e roti Ambeise ärschtig gägen ihm zue.

Weiterlesen ...

In der Stube, in der Simon Gfeller von 1875 bis 1884 im Thal zur Schule ging, ist sein schriftstellerisches Werk – seine Bücher und Theaterstücke – zur Schau gestellt. Dazu ein Teil des Nachlasses in Briefen, Versen, Sprüchen, Manuskripten, Tagebüchern, Entwürfen und Notizen, Aquarell- und Pastellbilder von seiner Hand, Liedentwürfe, Briefe von Freunden, Glückwünsche, Ehrungen, Dokumente und Fotos.

Ab Mai bis 31. Oktober:

sonn- und werktags von 09.00 bis 18.00 Uhr

Vom 1. November bis 30. April:

Führungen und Öffnung auf Anfrage

 

Führungen:

Therese Sommer, Chrummholzbad, 3453 Heimisbach

Tel. 079 768 10 68

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Aus unserem Gästebuch

Aktuelles

Vorlese-Nachmittag 2020

Die Frutigtaler Dichterin Maria Lauber

Samstag, 24. Oktober 2020, 16.00 bis ca. 17.30 Uhr

Krummholzbad, Heimisbach

Vorlese-Nachmittag_Maria_Lauber.pdf

Weiterlesen ...

Sonderausstellung 2020

Hilbi, Schutz u Schärme - Ländliche Baukultur im Emmental

Die Ausstellung ist wegen der Corona-Pandemie auf 2021 verschoben.

Einladung

 

Weiterlesen ...

DIESE WEBSEITE VERWENDET COOKIES, UM BESTIMMTE FUNKTIONEN ZU ERMÖGLICHEN UND DAS ANGEBOT ZU VERBESSERN. INDEM SIE HIER FORTFAHREN, STIMMEN SIE DER NUTZUNG VON COOKIES ZU